Shatavari, indischer Spargel, gemahlen / 100 g

8,00  incl. MwSt.

Kategorie:

Beschreibung

Indischer Spargel – Shatavari – Asparagus racemosus

Shatavari bedeutet so viel wie: “die über 100 Männer verfügt”

Verjünget Weiblichkeit von Innen

Die Wurzeln von Shatavari sind bitter, süß, erweichend, kühlend, nervenstärkend, verstopfend, milchtreibend, ophthalmisch, schmerzstillend, aphrodisierend, entwässernd, verjüngend, windtreibend, appetitanregend, magenstärkend, entkrampfend und tonisierend.

In der Ayurveda werden Nervenstörungen, Verdauungsstörung, Diarrhö, Tumore, Entzündung, brennendes Gefühl, Ophthalmie, Nierenleiden, Leberleiden, Hypodipsie, Harnzwang, brennende Harnentleerung, Halsentzündung, Tuberkulose, Husten, Bronchitis, Gonorrhö, Leukorrhö, Epilepsie, Müdigkeit, Übersäuerung, Kolik, Hämorrhoiden, Herzleiden, Bluthochdruck, ausbleibende Milchproduktion, Wechseljahrebeschwerden, Magengeschwüre, Gicht, Genitalherpes, Unfruchtbarkeit, Lungenabszess, allgemeine Schwäche als Indikationen für Shatavari aufgeführt. Darüber hinaus wird Shatavari zur Verhinderung von Abtreibungen verabreicht.

Chemische Bestandteile: Sarsapogenin, Saponine, Quercetin, Rutin, Hyperosid, Diosgenin, Sitosterol, Stigmasterol, Shatavarin, Asparagamin, Disaccharid. Pharmakologische Eigenschaften: wurmtötend, antineoplastisch, antidyenterisch, antimykotisch, magenberuhigend, antibakteriell, abtreibungshemmend (Shatavarin I), Wehen hemmend (Shatavarin IV), antiviral, entwässernd, milchtreibend, antiamöbisch, Gebärmutter entkrampfend, Hypoglykämisch, phagozytierend, hypotonisch, enzymatisch. Toxikologie: Es gibt keine Hinweise auf toxische Effekte. Allerdings kann Shatavari Allergien auslösen.

In klinischen Studien konnte eine Wirksamkeit von Shatavari bei Zwölffingerdarmgeschwür nachgewiesen werden. Ein Methanol Extrakt der Shatavariwurzel zeigte bei einer Dosierung von 200 und 400 mg/kg stark hustenstillende Wirkung in Tierversuchen. Die Wirkung war effektiver als die von Codein. In einer Studie wurde 32 Patienten täglich 12 g Shatavariwurzelpulver in vier Dosen verabreicht. Alle Patienten litten unter Geschwüren. Nach 6 Wochen Behandlung mit Shatavari konnte eine enorme Verbesserung bei der Mehrheit der Patienten verzeichnet werden. Als Ursache für die Wirkung von Shatavari, Asparagus racemosus, vermutet man eine zellschützende Wirkung. In einer Studie mit stillenden Müttern wurde durch Gabe von Shatavari deren Milchproduktion gesteigert.  Shatavari, Asparagus racemosus, zeigte in Studien eine ähnlich Immunsystem stimulierende Wirkung wie die von Lithium und Glucan.

Dieses Produkt ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Es dient nicht der Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Krankheiten nach EU- und/oder deutschem Recht.

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise kann dieses Produkt nicht ersetzen.

Quelle: www.Pflanzenguru.com

Allgemeine Anfragen

Bisher gibt es keine Anfragen.