Konjak Wurzel gemahlen / 100 g

9,50  incl. MwSt.

Kategorie:

Beschreibung

Konjak Pulver

WUNDERMITTEL ZUM ABNEHMEN

Die Konjak-Wurzel ist die Knolle der Teufelszunge, einem Aronstabgewächs. Eine andere Bezeichnung für die Teufelszunge ist auch Tränenbaum. Ursprünglich stammt die Teufelszunge aus Südostasien, ist aber heute im ganzen ostasiatischen Raum bekannt.

Inhaltsstoffe und deren Wirkungen

Die Konjak-Wurzel enthält reichlich Ballaststoffe, die sogenannten Glucomannane, bei denen es sich um Polysaccharide handelt. Glucomannane bilden eine sehr zähe, stärkeähnliche Substanz. Keine andere Pflanze hat einen derart hohen Glucomannan-Anteil. Drei Gramm pro Tag sind für diesen Effekt ausreichend. Durch die hohe Flüssigkeitsaufnahme des Konjakpulvers fühlt man sich satt und zufrieden, obwohl man kaum Kalorien zu sich genommen hat. Insgesamt ist die Wurzel nahezu frei von Kalorien.

Die andere, bislang im europäischen Raum wenig beachtete Seite ist, dass Konjakwurzeln der Gesundheit zuträglich sind. Und das gilt nicht nur in Hinblick auf die günstigen Auswirkungen einer Gewichtsreduktion, sondern auch in Hinblick auf das Herz-Kreislauf-System. Konjakwurzeln und Präparate, die aus ihr hergestellt werden regulieren die Verdauung und stärken die Darmflora, da sie die erforderliche Bakterienbildung und –aktivität im Magen-Darm-Bereich unterstützen. Bei Darmträgheit ist man mit der Einnahme von Konjakwurzel Produkten gut beraten. Außerdem nehmen sie auf den Insulinspiegel und den Fettstoffwechsel insgesamt Einfluss. Der ausgleichende Effekt auf Cholesterinwerte im Blut ist wissenschaftlich genauso belegt, wie die zuvor genannten Wirkungsfelder.

Hingegen stecken die Forschungen von Konjakwurzeln zur Behandlung von Lungenkrebs, Hauterkrankungen und Schildrüsendysfunktionen noch in der Vorversuchsphase. Signifikante Ergebnisse durch zuverlässige klinische Studien liegen bislang noch nicht vor. Doch die Erwartungen der Wissenschaftler sind positiv, hat sich doch bereits in Tierversuchen gezeigt, dass die Bildung von Krebszellen in der Lunge reduziert und die Heilung von juckenden Hautirritationen beschleunigt werden konnte.

Dosierung: Zur Einnahme von Konjakpulver empfiehlt sich die Aufnahme von 1-3 g dreimal täglich. Das Konjakpulver sollte etwa 30 Minuten vor der Mahlzeit mit 250-500 ml kaltem Wasser eingenommen werden. Wer die Flüssigkeitsmenge reduziert, muss damit rechnen, dass sich das Sättigungsgefühl nicht in dem Maße einstellt, wie es nötig wäre, um den Appetit zu zügeln. Wird das Pulver mit zu wenig Wasser eingenommen, könnte es zu Magenproblemen kommen. Ohne ausreichend Wasser ist die Masse zu träge, um problemlos den Verdauungsapparat zu passieren. Die angegebene empfohlene Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Nebenwirkungen von Konjakwurzeln: Bei der Einnahme von Präparten aus Konjakwurzeln kann es zu Magenbeschwerden kommen, einige Menschen berichten auch von Reizhusten. Die körperlichen Nebenwirkungen halten sich demgemäß in engen Grenzen. Doch Konjakwurzelpräparate beeinflussen unter Umständen die Wirkung anderer Medikamente. Das Thema Wechselwirkungen ist in jedem Fall zu beachten und Patienten mit Diabetes oder Cholesterinproblemen sollten generell Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt halten, bevor sie zur Selbstmedikation greifen.

Quellen: www.zentrum-der-Gesundheit.de und www.konjakwurzel.org

 

 

Allgemeine Anfragen

Bisher gibt es keine Anfragen.