Angebot!

Indischer Weihrauch gemahlen / 100 g

9,80 incl. MwSt. 9,51 incl. MwSt.

Kategorie:

Beschreibung

Indischer Weihrauch

Entzündungshemmer bei Autoimmunerkrankungen

Weihrauch ist ein Allrounder bei allen möglichen Arten von Entzündungen (Muskeln, Knochen & Gelenke).

Weihrauch war ein wichtiges Heilmittel in der traditionellen indischen, arabischen, ägyptischen, griechisch-römischen und chinesischen Medizin gegen entzündliche Zustände aller Art und Infektionen.

In der Neuzeit setzt man Weihrauch innerlich bei Gelenkerkrankungen wie Rheuma, Darmentzündungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, Atemwegs- und Harnwegserkrankungen ein. Experimentell wird Weihrauch gegen das Glioblastom (bösartiger Hirntumor) getestet. Daneben wirkt er antiseptisch, expektorierend, schmerzstillend und beruhigend. Auch als äußerliche Einreibung ist Weihrauch gegen Schmerzzustände und Entzündungen nützlich.

 Alle Anwendungen im Überblick

  • entzündliche Hauterkrankungen (Psoriasis), Geschwüre, wunde Mundschleimhaut, trockene und gerötete Haut, Juckreiz (äußerlich)
  • Angst- und Spannungszustände: beruhigend (Aromatherapie)
  • Harnwegsbeschwerden: antiseptisch (innerlich)
  • Infekte der Atmungsorgane, Heiserkeit, Husten, Rachenentzündung, expektorierend (innerlich)
  • Infektionen: antiseptisch (äußerlich, innerlich)
  • Mundgeruch, Zahnfleischentzündung (kauen)
  • Muskelschmerzen, Muskelkater, Verspannungen (äußerlich)
  • vegetative Dystonie (innerlich)
  • Weihrauch stoppt Entzündungen
  • Arthritis und Rheuma: Weihrauch gegen Feuer im Gelenk
  • Blanke Nerven – schmerzhafte Arthrose
  • Asthma bronchiale
  • Spezialist für gereizte Haut
  • schützt und reinigt die Schleimhaut
  • erreicht Magen und Darm

 Zubereitung: 1 bis 3 Mal täglich 400 mg Trockenextrakt.

Herkunft: Indien

Dieses Produkt ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Es dient nicht der Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Krankheiten nach EU- und/oder deutschem Recht.

Quelle: Internet